im jahre 1999 schloss ich mich mit einer mitbewerberfirma zusammen, damit wir damals die entwicklung von datenbank gestützten dokumentationen gemeinsam entwickeln wollten, aber auch um stark genug zu sein um die ausländische konkurrenz die immmer mehr in die schweiz drängte die stirne zu bieten. doch für mich war dieser grossbetrieb immer mehr unpassen, da sitzungen und sonstige adminstrative aufwände mir immer weniger zeit für die kreativen arbeiten liess. so entschloss ich mich diese firma zu verlassen und wieder selbständig meine kunden und deren aufträge zu bearbeiten.
im jahre 2000 gründete ich die brander createc ag und als einmann unternehmen bin ich sehr sehr glücklich. damit ich die kompetenz weiterhin bewahren kann habe ich mir ein netzwerk von speziallisten aufgebaut, teilweise aus ehemaligen mitarbeitern, die in der zwischenzeit ebenfalls eigenständig wurden, oder speziallisten wie texter, fotografen, druckereien die ich in meiner langjährigen tätigkeit kennen und schätzen gelernt habe.
info@brander-createc.ch
seit über 30 jahren ist grafik und technik meine passion.
als grundausbildung habe ich eine vierjährige lehre bei der firma SAURER AG in Arbon als maschinenzeicher abgeschlossen. schon vor meiner lehrabschlussprüfung umworb man mich von der werbe- und grafikabteilung, wohin ich dann auch wechselte.
nach einem jahr zog es mich weg vom bodensee ins zürcher unterland zu einer technisch grafischen firma. damals war der begriff «industriegrafik» und was wir hier anboten, von der perspektivzeichnung über ersatzteilkataloge bis zur firmenbroschüre für technische produkte und für industriefirmen, noch neu. traditionelle werbeagenturen haben damals die industrie noch nicht entdeckt. während dieser zeit in bülach bildete ich mich grafisch und werbetechnisch weiter.
nach fünf jahren wechselte ich zu einer maschinenfabrik (für die ich noch heute tätig bin) dort gestaltete ich flyer, prospekte und vor allem befasste ich mich mit bedienungsanleitungen für die maschinen.
im fünfjahres rythmus zog es mich weg zu einer grosshandelfirma, da übernahm ich den aufbau und ausarbeitung von produktekatalogen. von der gestaltung, text über fotografie bis zur druckvergabe war ich verantwortlich.
da auch hier die fünf jahre anbrachen zog es mich in die selbständigkeit. als einmannbetrieb betreute ich die produktekataloge weiter, aber bald gesellten sich weitere kunden dazu, von der maschinenfabrik über handelsfirmen, werbe- und cd-agenturen. vorallem die mitarbeit am cd für BMW war für mich sehr lehrreich, hier führte ich alle illustrationen für die ausführung der BMW gestaltungsrichtlinien aus. da die aufträge sich mehrten, stellte ich nach und nach mitarbeiter ein, in zwanzig jahren waren es insgeamt 17 angestellte, mit 3 hauptbereichen, grafik, illustration und dokumentation